Neuigkeiten - Kosovo

STUDIE: Auswirkungen von Wasserkraftwerken auf die Süßwasser-Biodiversität im Nationalpark Sharr

 07.02.2024

Diese im Herbst 2023 im Nationalpark Sharr Mountain durchgeführte Schnelluntersuchung umfasste eine umfangreiche Bewertung von Fischen und Makrowirbellosen mit besonderem Schwerpunkt auf Wasserinsekten im Lepenc Fluss und seinen Zuflüssen.

Aktivist*innen-Treffen im Kosovo

 20.09.2023

Save the Blue Heart hat eine neue Partnerorganisation im Kosovo, Gaia Kosovo! Im August fand in Strpce, im Sharr Berge Nationalpark , eine Versammlung von Aktivist*innen statt. Anwohner*innen, Vertreter*innen der lokalen Regierung, Bürgervereinigungen, Nichtregierungsorganisationen, Verterter*innen des..

PROGRAMM: 1. Kosovo River Summit

 10.10.2022

Wir freuen uns, euch zum 1. Kosovo River Summit am 15. Oktober 2022 in Pristina, Kosovo, einladen zu können. Die Flüsse des Kosovo sind in Gefahr. Wenn wir nicht handeln, wird ein Staudamm-Tsunami dieses Erbe zerstören und der Kosovo wird bald ohne Flüsse sein, was sich auf die Menschen und die Artenvielfalt auswirken wird. Dieser Flussgipfel bringt Aktivisten, NRO, Rechtsexperten und Vertreter der kosovarischen Regierung zusammen.

Oberster Gerichtshof des Kosovo: Umstrittene KELAG Kraftwerke müssen vom Netz

 18.10.2021

Der Oberste Gerichtshof des Kosovo entschied vergangene Woche, dass drei KELKOS Wasserkraftwerke nahe der Ortschaft Deçan bis zur endgültigen gerichtlichen Entscheidung abgeschaltet werden müssen. Außerdem zieht die KELAG Klage gegen zwei Aktivist*innen zurück.

Die verheerenden Geschäfte der Kelag am Balkan

Die österreichische Kelag stellt sich gerne als ein modernes Unternehmen mit höchsten Umwelt- und Sozialstandards dar. Doch die Realität ist eine andere, die Kelag ist ein Problemunternehmen am Balkan. Seit Jahren protestieren Umweltorganisationen und Anrainer gegen ihre Wasserkraftprojekte und gegen das Verhalten der Mitarbeiter, v.a. im Kosovo und in Bosnien-Herzegowina.

Kosovo: SHARR NATIONAL PARK - NO DAMS

 -

Aktivist*innen der NGO EcoZ und Bürger*innen aus der Region organisierten heute eine ungewöhnliche Aktion am Berghang des kosovarischen Sharr-Nationalparks. Mit dieser Aktion wollen sie Scheinwerfer auf die Verbrechen im Park richten und diese nicht nur im Kosovo, sondern in ganz Europa und der Welt bekannt machen. EcoZ und Riverwatch fordern gemeinsam mit lokalen Organisationen und Bürger*innen der Region den Abriss der Dämme im Sharr-Nationalpark. Nationalparks sind für die Natur da, nicht für Staudämme.

Spenden Newsletter