Neuigkeiten - Albanien

Ein Rohr für Premierminister Edi Rama

 27.05.2024

Am vergangenen Samstag reisten Vertreter*innen der Gemeinden des Shushica-Tals sowie aus Vlora und dem Vjosa-Tal nach Tirana, um Premierminister Edi Rama eine besondere Petition zu überreichen. Menschen aus 37 Dörfern des Tals haben sich in dieser eindringlichen Petition gegen das Projekt zur Wasserentnahme aus dem Shushica-Fluss zusammengeschlossen.

Internationaler Tag des Waldes: Start des ReForestVjosa Projekts

Am diesjährigen Internationalen Tag des Waldes am 21. März eröffneten wir unsere erste Baumschule am malerischen Ufer der Vjosa. Die Einweihungsfeier in Tepelena war der offizielle Startschuss für das Projekt ReForestVjosa, eine umfassende Aufforstungsinitiative zur Wiederbelebung des Ökosystems der Vjosa und zur Milderung der Ufererosion.

Proteste für Shushica gehen weiter

Der Vjosa Wild River National Park ist bedroht, da die Bauarbeiten an der Shushica für die Wasserversorgung der Touristenküste fortgesetzt werden! Trotz des unerbittlichen Widerstands von Einheimischen, Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen gehen die Bauarbeiten weiter. Das Schicksal von über 30 Dörfern steht auf dem Spiel, aber die Entschlossenheit unserer Gemeinschaft ist ungebrochen.

Protestaktion an der albanischen Shushica: Vjosa-Nationalpark in Gefahr

12 Bürgermeister sowie 150 weitere Bewohner des Shushicatales und anderer Regionen des Vjosa Nationalparks, Aktivistinnen, Anwälte und Wissenschaftlerinnen haben sich am heutigen Vormittag im Dorf Kuç an den Ufern der Shushica versammelt. Sie protestieren gegen die Pläne der Regierung in Tirana, der Shushica das Wasser zu entnehmen und es an die 17 Kilometer

Studie: Vorschlag zur Einleitung der Wiederaufforstung im Vjosa-Einzugsgebiet

Die Studie definiert klare Schritte und Standorte für den Start eines Aufforstungsprojekts im Vjosa-Einzugsgebiet. Für den Beginn der Aufforstung schlagen die Autoren zehn Pilotgebiete vor. Da es kein autochthones Pflanzmaterial auf dem Markt gibt, muss es aus Diasporen/Mutterpflanzen aus der Region in einem

Mega-Staudamm Skavica: Albanisches Gericht prüft Sondergesetz für US-Bauunternehmen Bechtel

 25.09.2023

Naturschutz- und Menschenrechtsorganisationen haben einen ersten wichtigen Meilenstein im Kampf gegen das geplante 210-MW-Wasserkraftwerk Skavica in den albanischen Gemeinden Kukës und Dibër erreicht: Eine

Gegenwind für albanischen Flughafen wird stärker

Berner Konvention fordert Albanien auf, den Flughafenbau nahe der Narta-Lagune zu stoppen. Großprojekt im Vjosa-Delta gefährdet tausende Zugvögel. Naturschutzorganisationen klagen gegen zerstörerischen und illegalen Bau.

Riesiger Erfolg: Die Vjosa ist Nationalpark

Heute Vormittag haben Albaniens Premierminister Edi Rama und die Umwelt- und Tourismusministerin Mirela Kumbaro in einer feierlichen Zeremonie in Tepelena die Vjosa zum Wildfluss-Nationalpark erklärt. Mit dem heutigen Tag sind die gesamte Vjosa in Albanien von der griechischen Grenze bis in die Adria sowie ihre Hauptzuflüsse – insgesamt ein Flusssystem von über 400 Kilometer Länge – als Nationalpark ausgezeichnet. Das ist einzigartig in Europa.

Vjosa-Wildfluss-Nationalpark: die Vision, der strategische Projektplan und die Machbarkeitsstudie

Die Machbarkeitsstudie ist das Ergebnis sechsmonatiger umfangreicher Feldarbeit und eingehender Analysen durch ein Team von über 30 Fachleuten aus den Bereichen Ökotourismus, Geomorphologie, Ökologie, Planung und Management von Schutzgebieten, nachhaltige Finanzierung von Nationalparks, Gesetzgebung sowie Sozial- und Umweltverträglichkeitsprüfung.

Neue Studie über die Waldsituation im Vjosa-Becken

Diese Pilotstudie gibt einen allgemeinen Überblick über die Waldsituation im Vjosa-Einzugsgebiet, erörtert Probleme und definiert Gebiete, in denen demnächst Pilotaufforstungsprojekte durchgeführt werden sollen.

Spenden Newsletter